// Informatik-Studenten entwickeln Webservice

Wann kommt Papi?

Eine besondere Form der digitalen "Familienplanung" entwickelten drei Studenten der Angewandten Informatik. Sie schrieben in der Vorlesung Web-Services im 4. Semester ein kleines Programm, das über das Web Daten austauscht. Was das mit der Familie zu tun hat, berichten sie hier.

Von Redaktion DHBW Mosbach • Christoph Ruckstetter, Lars Fichtel und Jan-Filip Große

Der Fokus unserer Projektarbeit lag darin, eine Website bzw. eine Handy-Applikation zu erstellen, welche einem die ungefähre Ankunftszeit eines Studierenden an seinen Zielort
berechnet. Die Motivation, dieses Thema zu wählen, entstand aus der typischen Faulheit eines Informatikers: Meine Kinder kamen jeden Morgen mit derselben Frage zu meiner Frau "Wann kommt Papi heute heim?". Meine Frau leitete diese Frage jeden Tag an mich weiter und ich musste meine Recherche beginnen. Welche Vorlesungen finden heute statt, wie lange dauern diese, wie ist der Verkehr auf meinem Nachhauseweg, gibt es eventuelle Baustellen oder Sperrungen? All diese Faktoren und noch viele mehr fließen in diese Frage ein.

Um mir zum einen jeden Morgen diese Frage zu ersparen und andererseits, um die notige Recherche zu vereinfachen, entstand die sogenannte "Wann-kommt-Papi"-API, kurz WKPAPI. Bei einer API (application programming interface) handelt es sich um eine sogenannte Programmierschnittstelle. Diese stellt eine ubergeordnete Kommunikationsschnittstelle (meist) zu einem Softwaresystem bereit. Diese Technologie wird vor allem im Zuge von Online-Diensten im Internet verwendet, welche dann als Webservice bezeichnet werden. Ein Benutzer kann so eine, meist simple, Anfrage stellen, indem er den Webservice am entsprechenden Endpunkt (z.B. einer URL) anspricht.

Die Funktion der WKPAPI basiert auf der Einbindung verschiedener Fremd-API in das eigene Projekt. Zum einen wird der Webservice der DHBW-Mosbach verwendet, um
Zugriff auf die Liste aller aktuell gültigen Kurse zu erhalten. Ferner werden, nach der Auswahl eines Datums für die Abfrage, alle an diesem Tag gehaltenen Vorlesungen ermittelt.
Anschließend wird mittels der Google Maps API die zu fahrende Strecke ermittelt. Google Maps bietet sowohl Live Verkehrsdaten als auch Prognosen, basierend auf
äahnlichen Tagen. Mittels dieser Werte wird eine ungefähre Fahrtdauer berechnet. Diese Dauer wird zur Uhrzeit des Endes der letzten Vorlesung addiert. Somit erhält man eine
ungefähre Ankunftszeit am Zielort basierend auf den DHBW-Vorlesungen und dem Ziel.

Die von uns entwickelte Website wurde in einem minimalistischen Design gehalten und bietet noch zusätzliche Funktionen wie z.B. eine Autovervollständigung bei der Zielort-Eingabe (ebenfalls mittels einer API von Google) und einer Autovervollständigung bei der Eingabe des Kurses.

Wikipedia