// #TECHIEABROARD

Zurück im Alltag in Deutschland

Mein Name ist Julian Bullmann und ich bin 19 Jahre alt. Seit Oktober 2017 studiere ich an der DHBW Mosbach Campus Bad Mergentheim in Kooperation mit dem in Bad Mergentheim ansässigen Energieversorger Stadtwerk Tauberfranken den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Innovations- und Energiemanagement.

Von Redaktion DHBW Mosbach
  • Wie hat mich das Auslandssemester in Thailand weitergebracht?

Sechs Wochen sind seit meinem letzten Blogbeitrag vergangen, was bedeutet, dass die wohl erlebnisreichsten und schönsten Wochen meines bisherigen Studentenlebens zu Ende gegangen sind. Zurück in Deutschland angekommen kann ich sagen, dass mir dieses Austauschprogramm mit der Unterstützung des Christian Bürkert Stipendiums viele Möglichkeiten eröffnet hat, welche ich speziell an der DHBW in Bad Mergentheim nicht gehabt hätte. Die Möglichkeit in einer Weltmetropole wie Bangkok zu studieren, neue Freunde aus verschiedensten Ländern der Welt kennenzulernen und die Herausforderung auf Englisch zu studieren wurde mir durch das Auslandssemester in Thailand ermöglicht. Ich habe mich nicht nur persönlich, sondern auch in Bezug auf mein weiteres Berufsleben weiterentwickelt. Viele Projekte, wie z.B. das Logistik Projekt in dem man die Supply Chain eines Weltunternehmens (in unserem Fall Ford) analysieren musste, haben sowohl meine Präsentationsfähigkeiten, meine PowerPoint Skills und meine Teamfähigkeit verbessert. Persönlich kann ich von mir sagen, dass Thailand meine Reiselust geweckt hat, da die Welt mehr zu bieten hat, als Bad Mergentheim und Umgebung. Die nächsten Reisen sind schon in Planung.

  • Unvergessliche Erlebnisse

Eigentlich ist fast jedes Erlebnis oder Ereignis, welches ich in Thailand erleben durfte, unvergesslich. Von den zahlreichen Momenten bleiben mir nicht nur die Reisen in Erinnerung, sondern auch das gemeinsame Lernen während den letzten Wochen des Semestern in der hauseigenen Bibliothek unserer Unterkunft („The September“ Salaya). Hier saßen sowohl wir Wirtschaftsingenieure als auch die International Business Studentinnen zum Lernen zusammen, während der Hochphasen, z.B. vor Projekten bis wir um 0 Uhr von einem Mitarbeiter der Unterkunft rausgeschmissen worden sind. Neben dem stressigen Lernen hatten wir sehr viel Spaß und kamen mit Kommilitonen in Kontakt, mit denen man zuvor in Bad Mergentheim noch nie geredet  bzw. die man überhaupt noch nie gesehen hatte. 

  • Das letzte Mal im Uni Gebäude

Einer der emotionalsten Momente war, als man nach der letzten Prüfung realisiert hatte, dass mit dieser nicht nur die stressige Prüfungsphase zu Ende gegangen ist, sondern auch das Auslandssemester in Thailand. Das 4. Semester war somit geschafft, jedoch war klar, dass man wahrscheinlich das letzte Mal über die Flure und durch die Räume der MUIC läuft. Ich hatte zum Glück die Chance, wie auch viele andere von uns nach dem Semester noch 2 Wochen Urlaub zu nehmen, welche ich dann nochmal genutzt habe um eine Woche den Norden von Thailand und die andere Woche die Inseln Koh Samui und Koh Phangan zu sehen.

Am Ende dieses Blogbeitrags kann ich nur sagen: „Jederzeit wieder“. Ich lege allen Studenten ans Herz, die eine solche Möglichkeit haben: “Ergreift sie“! So eine Möglichkeit eröffnet sich vielleicht nur einmal im Leben, ihr werdet nicht enttäuscht sein!

Das Stipendium der Bürkert Stiftung, welches in Zusammenarbeit mit der Stiftung Pro DHBW Mosbach verliehen werden kann, fördert Studierende aus dem Bereich Technik während ihres Auslandssemesters. Die Stipendiaten zeichnen sich insbesondere durch ihr fachliches Können aus, setzen sich persönlich für die Belange der Allgemeinheit ein und sind sozial engagiert, an der DHBW oder auch außeruniversitär. Des Weiteren wird bei der Vergabe der finanzielle Bedarf der Studierenden berücksichtigt.

Weitere Informationen zur Christian Bürkert Stiftung gibt es hier.

 

Mahidol University International College