// #techieabroad

Welcome to Surfers Paradise

Ich heiße Jakob, bin 20 Jahre alt und studiere Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Mosbach am Campus in Bad Mergentheim. Derzeit bin ich in Australien und verbringe dort mein Auslandssemester an der Griffith University in Gold Coast.

Von Redaktion DHBW Mosbach

Für mich war schon zu Beginn meines Studiums klar, dass ich mein 4. Semester im Ausland verbringen will. Hierbei hat mich die Hochschule auch gut unterstützt, wir bekamen erste Eindrücke durch Infoveranstaltungen am Campus. Als es in die entscheidende Phase ging, entschied ich mich für Australien.

Mitte Februar ging es dann für mich los. Vorher mussten wirklich einige Dinge erledigt werden, welche nicht zu unterschätzen sind. Beispielsweise Visum, Anmeldung an der Universität und das Einschreiben der Kurse bedarf einiges an Zeit.

Die ersten Tage entschied ich mich für ein Hostel, um schließlich vor Ort eine Wohnung für die 4 Monate zu finden. Leider war das nicht ganz so einfach, wie es im Internet/Facebook beschrieben ist. Es benötigt Geduld und auch etwas Glück. Ich bin nach ca. einer Woche dann von meiner Erstunterkunft in die Wohnung gezogen und teile diese mit einem Australier. Ich bevorzugte eine Wohnung nahe dem Zentrum (Surfers Paradise). Von hieraus sind Strand, Supermärkte, Bars und Discos locker zu Fuß erreichbar. Zur Universität fahre ich 20 Minuten mit der Tram. Viele sind auch in das Studentenwohnheim direkt bei der Uni gezogen, was mit Sicherheit auch gut ist. Leider sind diese Wohnungen ziemlich teuer und liegen etwas außerhalb.

Die ersten Tage sind nicht ganz so einfach. Doch direkt am zweiten Abend habe ich auf einer über Facebook organisierten Party viele Studenten kennengelernt und konnte mir somit mein erstes soziales Umfeld aufbauen. Danach ist alles viel einfacher.

Die Universität ist riesig, gefühlt eine eigene Stadt. Das war anfangs etwas abschreckend. In der ersten Woche gibt es hier eine Orientation-Week. Diese sollte man auch nutzen um sich etwas vertrauter mit dem Gelände und der australischen Mentalität zu machen. Alle sind hier sehr nett, aufgeschlossen und helfen einem bei jeglichen Fragen weiter.

Die Stadt Gold Coast ist ein Paradies. Strand, Meer, Sonne und jeden Tag sommerlich warme Temperaturen. Manchmal musste ich mich selbst daran erinnern, dass ich nicht im Urlaub bin, sondern zum Studieren nach Australien gereist bin. Das wird sich jedoch mit Vorlesungsbeginn (ab dieser Woche) sicherlich ändern.

Die Wochenenden möchte ich unter anderem auch zum Reisen nutzen. Es sind sehr viele Sehenswürdigkeiten in unmittelbarer Nähe, was bei der Größe Australiens ein wichtiger Punkt ist.

Ich bin sehr froh hier zu sein und gespannt, was die nächsten Wochen auf mich zu kommt. Dies erfahrt ihr dann in meinem nächsten Blogbeitrag.

Beste Grüße aus Australien!

Jakob

Die Christian Bürkert Stiftung

Das Stipendium der Bürkert Stiftung, welches in Zusammenarbeit mit der Stiftung Pro DHBW Mosbach verliehen werden kann, fördert Studierende aus dem Bereich Technik während ihres Auslandssemesters. Die Stipendiaten zeichnen sich insbesondere durch ihr fachliches Können aus, setzen sich persönlich für die Belange der Allgemeinheit ein und sind sozial engagiert, an der DHBW oder auch außeruniversitär. Des Weiteren wird bei der Vergabe der finanzielle Bedarf der Studierenden berücksichtigt.

Weitere Informationen zur Christian Bürkert Stiftung gibt es hier.