// #techieabroad

Viele Grüße aus den USA

Hallo zusammen,

ich bin Philipp aus Götzingen und studiere Wirtschaftsingenieurwesen-Internationale Produktion und Logistik an der DHBW Mosbach. Ich bin jetzt im 4. Semester, allerdings nicht in Mosbach, sondern an der University of California Riverside. In meinem ersten Blogbeitrag will ich euch einen Einblick in die Vorbereitung und den Start in mein Auslandssemester geben.

Meine Motivation und Vorbereitung…

Von Redaktion DHBW Mosbach

Schon während meiner Schulzeit hatte ich den Wunsch, einen Teil meines Studiums im Ausland zu absolvieren. Da ich in ein Land mit Englisch als Muttersprache gehen wollte und eine Kultur kennen lernen will, die sich möglichst von unserer deutschen unterscheidet, war die USA mein Favorit. Nachdem ich mich auch über andere Universitäten informiert habe, fiel meine Entscheidung, mich auf ein Auslandssemester an der UCR zu bewerben. Mit der Zusage für mein Wunschziel bekam ich auch die Info, dass sich sechs weitere Studenten der DHBW mit mir auf den Weg machen. Wir hatten also den Vorteil, Aufgaben wie Flug- oder Wohnungssuche etwas aufzuteilen. Die Vorbereitung ist gut zu bewältigen, wenn man gleich nach der Zusage durchstartet. Während der Klausurenphase in Mosbach war es manchmal ganzschön anstrengend. Das große Ziel USA vor Augen, hat mir dabei sehr geholfen. Hier angekommen kann ich sagen, es war jede Minute wert.

Die ersten Tage in Riverside…

Da die Orientierungsveranstaltung am 02.01. stattfand, bin ich vor Silvester geflogen und hatte so schon einen besonderen Start in das neue Jahr. In den ersten Tagen standen Infoveranstaltungen für internationale Studenten und eine Campusführung auf dem Programm. Die Kurswahl findet auch erst vor Ort statt, was ich mir zuvor turbulent vorgestellt habe. Das Verfahren war gut verständlich, lediglich die deadlines am Hauptcampus und am Extension Center waren unterschiedlich. Da sich aber erst während der ersten beiden Wochen ergibt, welche Kurse überhaupt zustande kommen, war es trotzdem herausfordernd und wir kannten uns zwangsläufig nach wenigen Tagen sehr gut mit dem Kursangebot aus. Ich belege die meisten Kurse am Extension Center, an dem andere internationale Studenten und berufstätige Amerikaner sind. Mir war es wichtig auch einen Kurs am Hauptcampus zu belegen, um diese Erfahrung zu sammeln.

Das Wohnen in Riverside…

Alle sieben DHBW Studenten wohnen im International Village. In Riverside gibt es bezüglich Preis-Leistung wesentlich bessere Wohnheime, in denen wir aber leider keinen Platz bekommen haben. Das Zimmer teile ich mit einem Mitstudenten der DHBW und die Küche mit zwei Amerikanern, die wie ich 19 Jahre alt sind. Die Beiden sind sehr nett und Zeit mit ihnen zu verbringen macht richtig Spaß, was die Mängel des Wohnheims wettmacht. Zudem ist die Lage des International Village richtig gut. Während man den Hauptcampus zu Fuß in 15-20 Minuten erreicht, ist das Extension Center lediglich 2-3 Minuten entfernt.

Das Umfeld und die Umgebung…

Die Menschen sind hier sehr aufgeschlossen und an anderen Ländern und Kulturen interessiert. Ich werde oft angesprochen oder gehe offen auf Leute zu, knüpfe so immer neue Kontakte und führe interessante Gespräche. Da im Extension Center alle Kurse abends nahezu zeitgleich stattfinden, kommt man hier außerhalb der Kurse wenig mit anderen in Kontakt. Dagegen ist auf dem riesigen Hauptcampus mit gut 23000 Studenten immer viel los. Direkt am Campus ist das Student Recreation Center, das mit einem umfangreichen Angebot von Gym, Kursen aller Art, Kletterbereich bis zum Verleih von Outdoor-Ausrüstung für jeden etwas bietet.

Ich fühle mich hier bisher sehr wohl und sicher. Ich durfte schon viele neue Eindrücke gewinnen und es macht mir Spaß, mich mit anderen auszutauschen und deren Lebensstil nicht nur zu erleben, sondern auch mitzuleben. Das Umfeld und der Umgang miteinander zeigen mir, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe und ich freue mich auf die kommende Zeit.

 

Viele Grüße aus den USA

Philipp

Die Christian Bürkert Stiftung

Das Stipendium der Bürkert Stiftung, welches in Zusammenarbeit mit der Stiftung Pro DHBW Mosbach verliehen werden kann, fördert Studierende aus dem Bereich Technik während ihres Auslandssemesters. Die Stipendiaten zeichnen sich insbesondere durch ihr fachliches Können aus, setzen sich persönlich für die Belange der Allgemeinheit ein und sind sozial engagiert, an der DHBW oder auch außeruniversitär. Des Weiteren wird bei der Vergabe der finanzielle Bedarf der Studierenden berücksichtigt.

Weitere Informationen zur Christian Bürkert Stiftung gibt es hier.

University of California Riverside