// #techieabroad

Mein Auslandssemester in Spanien: Der erste Monat

¡Hola! Me llamo Lena y soy estudiante de ingeniería industrial. Also, ich bin Lena und studiere eigentlich Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Mosbach. Zurzeit studiere ich aber an der Universidad Politécnica de Valencia in Spanien, am Außencampus in Alcoi, weil ich mich für ein Auslandssemester entschieden habe.

Von Redaktion DHBW Mosbach

"Warum?", werden manche fragen. Ganz einfach: Da ich nach meinem Abitur 2016 gleich angefangen habe zu studieren, wollte ich die Chance für ein Auslandssemester während meines Studiums nutzen, um so Einblicke und Erfahrungen in einem neuen Land mit neuen Menschen zu sammeln. Und weil ich während meiner Schulzeit als Fremdsprache auch Spanisch gelernt habe, ist die Wahl auf ein spanischsprachiges Land sehr schnell gefallen.

Hier an der UPV Alcoi habe ich die Möglichkeit, sowohl englische als auch spanische Kurse zu belegen. Wobei ich am Anfang schon viele Fragen und Bedenken hatte:

Wie ist es so lange weit weg von Zuhause zu sein? Ohne Familie und Freunde? Reicht mein Schulspanisch aus, das ich zwei Jahre lang nicht mehr gesprochen habe, um an einer Universität in Spanien zu studieren? Werde ich mich dort irgendwann zu Hause fühlen? Wie sieht mein Alltag aus? Werde ich überhaupt einen Alltag haben?

Um mir ein paar Ängste zu nehmen, habe ich in den ersten zwei Wochen in Spanien einen Sprachkurs an einem anderen Campus der Universität gemacht, in Gandia, was direkt am Meer liegt. Als ich dann in Alcoi ankam, war ich zumindest wieder etwas mit dem Spanischen vertraut. Der Sprachkurs war auch nur mit internationalen Studenten und mit wirklich gut organisiertem Programm. Jeden Tag haben wir verschiedene Aktivitäten unternommen, und haben die spanische Kultur: Fiesta, Siesta, Tapas, Paella… kennengelernt.

Die Universität in Alcoi...

Die Universität in Alcoi besteht aus mehreren Fakultäten, die jedoch zentral auf einem Campus liegen, was die Gebäudesuche sehr erleichtert. Das International Office hat uns hier herzlich mit einem Orientation Day empfangen. Wir sind hier ein eher kleiner Campus, es gibt etwa 2.500 spanische Studenten und wir sind dieses Jahr etwa 50 ausländische Studenten aus der ganzen Welt.

Mittlerweile bin ich seit vier Wochen an der Universität und nach „normalen Problemen“ wie der Orientierung in einer unbekannten Stadt, der Fächerwahl und der Immatrikulation an der Gasthochschule, fühle ich mich sehr wohl hier. Langsam wird auch die WG wie ein kleines Zuhause, was nicht zuletzt an meinen lieben tschechischen Mitbewohnern liegt. Zu den internationalen Studenten hat man generell viel Kontakt und man gestaltet auch die Freizeit gemeinsam. Wir fahren an den Strand, der etwa 1 Stunde entfernt ist, besuchen verschiedene Städte, kochen gemeinsam, wandern in den Bergen, nutzen das große Sportangebot der Universität oder gehen in die kleine Altstadt.

... und die Spanier

Die Spanier sind wirklich sehr liebe und offene Menschen, wobei der Kontakt zu Spaniern geringer ist, was vielleicht auch an der noch chaotischen Kommunikation liegt. Die Mentalität ist auch anders hier: Die Menschen hier sind warmherziger, schätzen mehr die kleinen Dinge und sind immer entspannt. Mit Hektik und Stress funktioniert hier wenig, immer heißt es „No te preocupes“, was heißt, mach dir keine Sorgen!

Alles ist schon anders als in Deutschland, aber dafür ist hier jeder Tag wie ein kleines aufregendes Abenteuer, das man nun erleben darf. Ich freue mich sehr auf die Zeit, die hier vor uns liegt und ja wer weiß, vielleicht wird Spanien zu einem neuen kleinen Zuhause. ¡Hasta pronto y saludos!

Die Christian Bürkert Stiftung

Das Stipendium der Bürkert Stiftung, welches in Zusammenarbeit mit der Stiftung Pro DHBW Mosbach verliehen werden kann, fördert Studierende aus dem Bereich Technik während ihres Auslandssemesters. Die Stipendiaten zeichnen sich insbesondere durch ihr fachliches Können aus, setzen sich persönlich für die Belange der Allgemeinheit ein und sind sozial engagiert, an der DHBW oder auch außeruniversitär. Des Weiteren wird bei der Vergabe der finanzielle Bedarf der Studierenden berücksichtigt.

Weitere Informationen zur Christian Bürkert Stiftung gibt es hier.