// #TECHIEABROARD

Kalifornien – Eine Zwischenbilanz

Hallo Leute,

Bisher ist mehr als die Hälfte meines Auslandssemesters vorbei und es ist Zeit für mich eine Zwischenbilanz zu ziehen.

Von Redaktion DHBW Mosbach

Die Universität läuft so nebenher und den ersten Kurs konnte ich schon erfolgreich abschließen. Hier stapelt sich nicht so alles zum Ende raus wie an der DH. Einige andere Kurse hier sind ein echtes wirr warr und bis jetzt weiß ich noch nicht so recht was ich in welchem Kurs machen muss. Mein Englisch ist auch wieder komplett aus dem Winterschlaf erwacht und mit jedem Tag mag ich meine Zeit hier mehr. Man unternimmt mehr mit den Leuten, die man hier so kennenlernt und ist immer beschäftigter. Es bleibt aber trotzdem komisch in Amerika feiern zu gehen. Es gibt bewaffnete Securitys vor den Clubs und Bars und anfangs hatte ich nur meinen Personalausweis dabei und keinen Reisepass und musste so auf die eine oder andere Nacht verzichten. Also wenn ihr 21 seid, nehmt euren Reisepass mit wenn ihr feiern wollt. Wenn ihr nicht 21 seid, kommt nicht in die USA und geht erst dann, wenn ihr auch machen dürft wofür ihr eigentlich ein Semester im Ausland macht.

Nach meinen ersten Spielen mit dem Rugbyteam hab ich mich etwas in den Sport verliebt. Wer nach Riverside kommt und einen Club will, der einen definitiv mit offenen Armen aufnimmt. Men‘s Rugby oder Women‘s Rugby ist eine gute Adresse. Viele BBQs in Häusern der Spieler und Coaches. Viele Nächte in der Barszene von Riverside und einige gute Erfahrungen und Freunde. Leider gibt es kein Team in meiner Stadt zu Hause.

Ein Tipp für die, die nach Riverside gehen: Das International Village ist ein einigermaßen guter Ort um zu bleiben und im Winter Quater nicht so voll aber bereitet euch darauf vor, Geld in eine Matratze oder eine Luftmatratze oder ähnliches zu investieren. Das einzige was mich an meinem Semester stört ist, dass ich noch keine gute Nacht schlaft hatte, weil die Betten sehr gewöhnungsbedürftig sind. Das kommt von einem Menschen, der schon ein halbes Jahr in Hostels gelebt hat.

Aber das sind wirklich 1st World Problems und fallen nicht ins Gewicht. Ich habe eine gute Zeit hier und bin mir sicher, dass ihr die auch haben wertet.

 

Blogbeiträge

Hier findet ihr meinen ersten Blogbeitrag.

 

Christian Bürkert Stiftung

Das Stipendium der Bürkert Stiftung, welches in Zusammenarbeit mit der Stiftung Pro DHBW Mosbach verliehen werden kann, fördert Studierende aus dem Bereich Technik während ihres Auslandssemesters. Die Stipendiaten zeichnen sich insbesondere durch ihr fachliches Können aus, setzen sich persönlich für die Belange der Allgemeinheit ein und sind sozial engagiert, an der DHBW oder auch außeruniversitär. Des Weiteren wird bei der Vergabe der finanzielle Bedarf der Studierenden berücksichtigt.

Weitere Informationen zur Christian Bürkert Stiftung gibt es hier.

University of California