// #TECHIEABROARD

Explore the British way of life!

Hello,

nice to meet you! Mein Name ist Leon Wolpert und ich bin 20 Jahre alt. Eigentlich absolviere ich gerade ein duales Studium  an der DHBW Mosbach. Mein Partnerunternehmen ist ebm-papst und ich studiere Wirtschaftsingenieurwesen Internationale Produktion und Logistik. Im Moment mache ich allerdings ein Auslandssemester an der Staffordshire University in Stoke-on-Trent, Großbritannien.

Von Redaktion DHBW Mosbach

Vielleicht fragt sich der eine oder andere, wie kommt man auf die Idee in der Zeit des Brexits nach Großbritannien zu reisen, um dort zu studieren?

Seit vielen Jahren lerne ich in der Schule Englisch, aber ich war zuvor noch nie in England und konnte meine englischen Sprachkenntnisse kaum anwenden. Deshalb wollte ich mein Auslandssemester unbedingt in einem Land verbringen, in dem Englisch als Muttersprache gesprochen wird. Natürlich habe ich Respekt davor Vorlesungen in einer anderen Sprache zu besuchen und vor allem in einer Fremdsprache Klausuren zu schreiben. Trotzdem überwog der Wille neue Erfahrungen zu sammeln und die Kultur, das Land und die Leute kennenzulernen.

Let´s go

Die Anreise mit dem Flugzeug von Frankfurt nach Manchester und auch die anschließende Weiterfahrt mit dem Zug klappten problemlos. In Stoke-on-Trent schlief ich die erste Nacht im Hotel, schon am zweiten Tag konnte ich meine Wohnung beziehen. Hier stehen mir mein eigenes Band und meine eigene Küche zur Verfügung. Die Anreise wurde absichtlich ein paar Tage früher geplant, um die neue Umgebung zur erkunden, bereits einen Blick auf die Universität zu werfen und erste Kontakte zu knüpfen.

Durch die von der Hochschule organisierte „Welcome-Veranstaltung“ konnte ich erste andere Studenten und auch Mitarbeiter kennenlernen. Ältere Studenten lieferten uns alle nötigen Information für einen reibungslosen Start. Dazu gehören nicht nur die Informationen die das Studieren an der Hochschule betreffen (z.B. Stundenplan), sondern auch eine Tour durch die Stadt, um Einkaufsmöglichkeiten und verschiedene Bars und Restaurants zu finden. Ich wurde von der Hochschule wirklich sehr freundlich empfangen und all meine gewählten Kurse finden wie geplant statt.

Doch selbstverständlich gibt es keinen Auslandsaufenthalt ohne kleinere Probleme. Nach meinem zweiten Tag musste ich feststellen, dass meine Kreditkarte nur noch teilweise funktioniert und ich eine Neue aus Deutschland benötige. Aber auch dieses Problem hab ich in den Griff bekommen.

Staffordshire University

Die Universität macht einen sehr modernen Eindruck. Es gibt viele Möglichkeiten um direkt vor Ort in der Universität zu lernen und es steht auch eine große Bibliothek für Recherchen zur Verfügung. Überrascht war ich von den vielen Freizeitangeboten. Egal ob Fußball, Volleyball, Schwimmen oder Badminton, für jede Sportart gibt es Angebote, die ideal sind um neue Leute kennenzulernen. Ich habe mich für Badminton als Sportart entschieden. Dies findet jeden Montag in der Sporthalle auf dem Gelände der Universität statt.

Der Vorlesungsplan unterscheidet sich von dem der DHBW und besteht immer aus einer 50 Minuten Lecture, in dem vom Dozenten die Theorie vermittelt wird und einem 110 Minuten Tutorium in dem Übungen zu verschiedenen Themenbereichen durchgeführt werden. Dies kann entweder Einzelarbeit oder Gruppenarbeit sein. Auch die Dozenten sind sehr hilfsbereit und stehen jedem für Fragen zur Verfügung. Sollte ich etwas nicht verstehen, kann ich direkt im Anschluss an die Vorlesung nochmal nachfragen. Insgesamt haben wir weniger Präsenzstunden als an der DHBW und es bleibt am Wochenende auch noch Zeit für einen Trip in das nahegelegene Birmingham oder Manchester. Manchester haben wir bereits am ersten Wochenende einen Besuch abgestattet.

Zusammengefasst fühle ich mich hier sehr wohl und freu mich auf die kommenden Wochen. Alle sind total freundlich und man lernt sehr viele neue Leute kennen. In der nächsten Zeit kann ich Euch auch mehr von dem Alltag an der Hochschule und unseren Trips erzählen.

Bis dahin!

Leon

Christian Bürkert Stiftung

Das Stipendium der Bürkert Stiftung, welches in Zusammenarbeit mit der Stiftung Pro DHBW Mosbach verliehen werden kann, fördert Studierende aus dem Bereich Technik während ihres Auslandssemesters. Die Stipendiaten zeichnen sich insbesondere durch ihr fachliches Können aus, setzen sich persönlich für die Belange der Allgemeinheit ein und sind sozial engagiert, an der DHBW oder auch außeruniversitär. Des Weiteren wird bei der Vergabe der finanzielle Bedarf der Studierenden berücksichtigt.

Weitere Informationen zur Christian Bürkert Stiftung gibt es hier.

Staffordshire University
Bild des Benutzers Volker Siegismund

Volker Siegismund

21.02.2020 12:07
DANKE! für den schönen Beitrag! Viel Spaß noch und guten Lernerfolg. Enjoy yourself :-)