// #techieabroad

Ersten Tage meines Auslandssemesters in Thailand

Hallo zusammen,

Mein Name ist Kevin und ich bin 24 Jahre alt. Ich studiere an der DHBW Mosbach – Campus Bad Mergentheim in Kooperation mit dem Unternehmen SKF in Schweinfurt den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Schwerpunkt internationales technisches Vertriebsmanagement (ITV). Im Rahmen meines 4. Theoriesemesters habe ich mich dazu entschieden ein Auslandssemester an der Mahidol University in Thailand zu absolvieren. Seit Anfang Januar studiere ich nun schon am Mahidol University International College (MUIC) und möchte im Folgenden meine ersten Eindrücke schildern.

Von Redaktion DHBW Mosbach

Motivation

Zugegeben war ich von einem Theorieauslandssemester zu Beginn nicht sonderlich angetan, da ich fest davon ausgegangen bin, dass ich nur eine Praxisphase im Ausland verbringen möchte. Der Informationsabend an der DHBW hat mich allerdings voll und ganz von einem Auslandssemesters während der Theoriephase überzeugt. Der Vortrag über Thailand hat mir besonders gut gefallen, da ich zuvor noch nie ein asiatisches Land bereist habe und mich die Kultur schon immer interessiert hat. Und wer möchte bitte nicht im deutschen Winter in einem so sonnigen Land wie Thailand studieren?!

 

Ersten Tage / Erste Eindrücke

Am 29.12.2018 ging es dann für mich und 5 Kommilitonen von mir los in Richtung Bangkok! Jeder war aufgeregt und konnte es kaum erwarten in dieses Land zu reisen. Als wir spätabends in Bangkok mit langer Hose und Pullover gelandet sind, hatte es immer noch knapp an die 30 Grad. Zu Beginn war es ein Schock vom kalten Deutschland in so ein heißes und zu dieser Jahreszeit sehr sonniges Land zu reisen, aber nach mittlerweile einem Monat in Thailand möchte man dieses Wetter nicht mehr missen. Nachdem wir Silvester in Bangkok auf der berühmten Khao San Road mit unzähligen Bars und Streetfood-Ständen verbracht hatten, ging es für uns am Donnerstag den 03.01.2019 offiziell mit der Uni los. Allerdings war der erste Tag eher ein Orientationday wo wir und andere Austauschstudenten aus aller Welt sämtliche Informationen rund um unser Auslandsaufenthalt in Thailand erhalten haben. Außerdem haben wir einen Rundgang über den Campus bekommen und Fotos für unsere Student ID gemacht. Am Freitag gab es einen organisierten Field Trip von der Universität, wo man sich im Voraus anmelden musste. Wir haben mit allen Austauschstudenten eine Kokusnussplantage besucht wo wir zusammen mit den Einheimischen Nachspeisen, Zucker etc. aus Kokusnüssen zubereitet haben. Dieser Ausflug war großartig, da man sich mit Studenten aus aller Welt austauschen konnte. In der darauffolgenden Woche fanden die ersten Vorlesungen statt. Zugegeben hatte ich bedenken, dass ich dem Unterricht auf Englisch nicht folgen kann, aber das hat sich zum Glück nicht bewahrheitet. Alle thailändische Dozenten und auch Studenten können perfektes Englisch und selbst die Aussprache ist keine sonderlich große Hürde. Im Vergleich zu dem Campus in Bad Mergentheim ist der Campus von der Mahidol University riesig. Es ist wie eine kleine Stadt mit eigener Bank, Restaurants, Parks und es fahren eigene Busse zwischen den Gebäuden hin und her. Selbst nach einem Monat in Thailand haben wir noch nicht alles von dem Campus gesehen. Ich bin sehr überrascht wie organisiert die Universität ist, was ich im vornherein niemals gedacht hätte. Ob in der Uni oder in unserer Freizeit habe ich nur positive Erfahrungen mit Thais machen können. Alle sind sehr hilfsbereit und zuvorkommend und haben immer ein Lächeln auf den Lippen. Obwohl die Sprachbarriere, besonders bei älteren Thailänder, oftmals sehr groß ist, kann man sich doch sehr gut mit Händen und Füßen verständigen. Die Wochenenden haben wir bisher genutzt um nach Phuket, Ayutthaya, Pattaya und in einen Nationalpark zu reisen. Alle Ausflüge waren unvergesslich schön!

Zu guter Letzt bleibt zu sagen, dass ich es bisher keine Sekunde bereue diesen Schritt gegangen zu sein ein Auslandssemester an dem Mahidol University International College (MUIC) zu absolvieren!

Die Christian Bürkert Stiftung

Das Stipendium der Bürkert Stiftung, welches in Zusammenarbeit mit der Stiftung Pro DHBW Mosbach verliehen werden kann, fördert Studierende aus dem Bereich Technik während ihres Auslandssemesters. Die Stipendiaten zeichnen sich insbesondere durch ihr fachliches Können aus, setzen sich persönlich für die Belange der Allgemeinheit ein und sind sozial engagiert, an der DHBW oder auch außeruniversitär. Des Weiteren wird bei der Vergabe der finanzielle Bedarf der Studierenden berücksichtigt.

Weitere Informationen zur Christian Bürkert Stiftung gibt es hier.

International College der Mahidol University