// Studienarbeiten Elektrotechnik 2018

Das „Internet der Dinge“

Was in einem dualen Studiengang wirklich drinsteckt, sieht man sehr gut an den sogenannten Studienarbeiten. Heute berichten Alexander und Jan aus dem Studiengang Elektrotechnik, was das "Internet der Dinge" ist und wie sie mit ihrer Arbeit zu diesem Thema neue Lösungen entwickeln.

Von Redaktion DHBW Mosbach

„In unserer Studienarbeit haben wir das Schwerpunktthema Internet of Things (IoT) behandelt. Im industriellen Umfeld gibt es immer häufiger die Forderung nach mehr Vernetzung
und intelligenten Geräten, die sich selbst organisieren. Beispielsweise kann man den Zustand einer Fertigungsmaschine überwachen, um Unregelmäßigkeiten wie hohe Temperatur oder Vibrationen festzustellen und entsprechende Maßnahmen (Reparatur, Wartung, Austausch Werkzeug) einzuleiten. Mittlerweile ist dieses sogenannte Internet der Dinge real und wächst immer schneller. Aus diesen Gründen ist es wichtig, sich bereits im Studium mit dieser Thematik zu beschäftigen.

In der Studienarbeit haben wir einen sogenannten IoT-Hub entwickelt. Ziel eines universellen IoT-Hubs ist es, an einem zentralen Punkt aufgenommene Sensorwerte zu verwalten, aufzubereiten und zu archivieren.

Unsere Aufgabe war es, drei verschiedene Sensoren anzusteuern und deren Ergebnisse online auf einer selbst erstellten Webseite darzustellen und in einer Datenbank zu speichern. Ebenfalls können Einstellungen auf der Webseite vorgenommen werden, wie z. B. eine Alarm-E-Mail zu senden. Die zweite Phase unserer Arbeit im nächsten Semester wird sich damit beschäftigen, die erhaltenen Daten auszuwerten. Mithilfe der Webanwendung IFTTT wollen wir Bedingungen definieren, wie auf bestimmte Messwerte reagiert werden soll.“

Internet der Dinge

Wikipedia

Wikipedia