// Fakultät Wirtschaft

Wirtschaftsinformatik

Von Redaktion DHBW Mosbach

Aufgrund ihrer praxisnahen und interdisziplinären Qualifikation sind Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Wirtschaftsinformatik für strategische und operative Tätigkeiten in abteilungs- und fachübergreifenden Querschnittsprojekten prädestiniert. Der Studienabschluss Bachelor of Science ist allgemein anerkannt und berechtigt zum Weiterstudium an (Fach-) Hochschulen und Universitäten im In- und Ausland. Zu den Dualen Partnern zählen IT-Dienstleister und Endanwender aus verschiedenen Branchen und Typen des primären (Urproduktion), sekundären (industriellen) und tertiären (Dienstleistungs-)Sektors. Das Spektrum reicht dabei von regional bzw. national tätigen Kleinunternehmen bis hin zu international operierenden Großkonzernen.

Konzept

Die Wirtschaftsinformatik ist eine interdisziplinäre Wissenschaft, die sich mit allen Aspekten von Informations- und Kommunikationssystemen in Unternehmen oder sonstigen Einrichtungen beschäftigt. Das Ziel ist die effiziente Abwicklung aller Geschäftsprozesse durch geeignete Systeme der Informationstechnologie (IT). Zu diesem Zweck werden anfangs die Strukturen und Abläufe aus einer betriebswirtschaftlichen Perspektive analysiert und anschließend durch IT-Systeme unterstützt. Hierzu bedarf es einerseits fundierter Kenntnisse der Betriebswirtschaftslehre und andererseits Wissen über die theoretischen Grundlagen und praktischen Anwendungsmöglichkeiten moderner Informationstechnologien. Wirtschaftsinformatiker beherrschen Methoden und Verfahren sowie Techniken und Werkzeuge der IT. Du bist für die Konzeption, Realisierung und Weiterentwicklung betrieblicher Informationssysteme verantwortlich. Im Studium wird dementsprechend Wissen aus den Disziplinen Wirtschaftswissenschaften und Informatik vermittelt und dieses in geeigneter Form miteinander verknüpft. Fremdsprachen und Lehrveranstaltungen zur Methoden- und Sozialkompetenz runden das Studienangebot ab. Das Spektrum der Veranstaltungen beinhaltet u.a. Vorlesungen und Seminare zu allgemeinen Grundlagen (Mathematik und Statistik, Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Recht, Geschäftsprozessmanagement) sowie IT-Inhalte (Grundlagen der Informationsverarbeitung, Datenbanksysteme, Programmierung, Systemanalyse und -entwurf sowie Unternehmensanwendungen). Wegen ihrer großen Bedeutung werden zudem Spezialkenntnisse im SAP-Umfeld vermittelt, insbesondere die Nutzung, Programmierung und Anpassung von Softwarelösungen. In diesem Kontext wird auch ein SAP-Zertifizierungskurs angeboten. Bei Interesse können die Studierenden zusätzlich einen AdA-Schein (Ausbildung der Ausbilder) und ein ITIL-Grundlagenzertifikat (Information Technology Infrastructure Library) erwerben.

Hier erfährst du mehr.